Gottesdienst aus Brunnen: "Berührt sein"

Berührt sein Gottesdienst am 8. November 2020 <span class="fotografFotoText">(Foto:&nbsp;Samuel&nbsp;Wagner)</span><div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-brunnen-schwyz.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>60</div><div class='bid' style='display:none;'>6103</div><div class='usr' style='display:none;'>34</div>

Der Sozialdiakon Samuel Wagner schildert in diesem sehr persönlichen Gottesdienst, was ihn an einem Brief an den als "8. Bundesrat" bezeichneten Economiesuisse Präsidenten Christoph Mäder berührt hat.


Diese beiden Erlebnisse bringt er in Verbindung mit der Geschichte eines 12-jährigen Mädchens und an einer an einer Bluterkrankung leidenden Frau (Mk. 5. 21-43). Alle vier Erlebnisse haben ihn sehr "berührt" und werden in der Feier thematisiert.

Es herrscht strikte Maskenpflicht und die maximale Anzahl der Teilnehmenden ist beschränkt auf 30 Personen.

Die Feier wird wiederum als Livestreaming übertragen. Hier der Link zum » Gottesdienst

Musik: Lukas Albrecht
Technik: Ilyas, Christa und Hartmut Schüssler

Kollekte für CongoSolidar

Mit blossen Händen schürfen Kinder in Afrika nach wichtigen Rohstoffen für die Smartphone-Herstellung. Kobalt ist ein unersetzliches Metall für die Lithium-Ionen-Akkus, welche vermutlich mir alle täglich brauchen. Die seltene Erde stammt sehr oft aus Minen des afrikanischen Kongo. Ein im Kobalt-Abbau weltweit führender Zuger Rohstoffkonzern behauptet nicht in die Kinderarbeit verwickelt zu sein.

In diesem riesigen Land Kongo, so gross wie ganz Westeuropa setzt sich Jolanda Knecht mit ihrem Hilfswerk CongoSolidar in der Hauptstadt Kinshasa ein, dass Kinder eine Schulbildung bekommen. Herzlichen Dank!

Verein CongoSolidar
Schornäglenstrasse 30, 8623 Wetzikon
IBAN Postkonto CH25 0900 0000 8523 5926 0
Bereitgestellt: 05.11.2020     Besuche: 109 Monat
 
aktualisiert mit kirchenweb.ch